Künstlerkurzfilme 21.1.2016

Kurz und knapp, seit 2012 widmet die AG Kurzfilm dem kürzesten Tag im Jahr dem Kurzfilm. Bundesweit zeigen hunderte von Veranstaltern an diesem Tag Kurzfilme und auch wir laden recht herzlich am 21.12.2016 ab 19.30 Uhr in unsere Galerie zu einem wunderbaren Programm mit Künstlerkurzfilmen unterschiedlicher Genres ein. Unser spezifischer Schwerpunkt liegt dabei auf künstlerischen Video und Filmbeiträgen.

Freuen Sie sich auf ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Werken von Mathieu Tremblin (FR), Claudia Schoetz, Marian Kaiser, Jonas Loh, Mädchen June, Svenja Wichmann, Harald Schluttig, Andreas Hegewald, Holger Wendland, Manuel Frolik, Max Kowalewski, Andreas Ullrich, Alexander Gerke, Nadja Kurz, Detlef Schweiger und Falk Töpfer freuen.

Abb: Stil aus „touchpets“ 2013, Max Kowalewski

PROTECT AND BRONZE

Eröffnung: Montag 28.11.2016 / 20:00 Uhr
Es spricht: Detlef Schweiger
Musik: Hartmut Dorschner (Saxophon)

Die diesjährige Jahresendausstellung der Alten Feuerwache Loschwitz präsentiert unter dem Titel Protect and Bronze / Schutz und Bräune 15 aktuelle dreidimensionale Werke Zeitgenössischer Künstler in Form von Wandobjekten. Neben brandneuen Arbeiten, sowie Klassikern von Künstlern aus Dresden, zeigt die Ausstellung Werke einer argentinischen Künstlerin und von einem Künstler aus dem Benin.

Medial abwechslungsreich reicht das Spannungsfeld von figürlichen und abstrakten Arbeiten bis hin zu konzeptionellen Installationen. Der Dresdner Künstler Detlef Schweiger führt zur Vernissage am 28. November, 20 Uhr mit gekonnten Interpretationen in die Ausstellung ein. Den musikalischen Rahmen wird der Künstler und Komponist Hartmut Dorschner mit seinem Saxophon gestalten. Sie können sich auf Werke von Max Kowalewski, Manuel Frolik, Estefania Landesmann, Moritz Liebig, Frank Zitzmann, Andreas Ullrich, Thomas Judisch, Claudia Kleiner, Frank Herrmann, Dieter Weise, Stefan Voigt, Lucie Freynhagen, Kai Hügel, Detlef Schweiger und Ézéchiel Mèhomèz freuen.

Weitere Veranstaltungen:
Finissage am 17.12.2016 ab 17:00 Uhr

Katrin König – Tusculaneum II – installative Druckgrafik

koenig_web

24.10.2016 – 13.11.2016
Eröffnung:
Montag, 24.10.2016 / 20:00 Uhr
Es spricht: Detlef Schweiger

Meine Arbeiten sind, wie bei Ausgrabungen, Formen nicht der Erfindung wegen, sondern des Suchens und Findens, auch des Wiederfindens. Sie wirken dem Verlust von Ort und Zeit entgegen. Sie sind Ansammlungen von Unbewusstem und Unterbewusstem, Unsichtbarem und Unhörbarem, aus denen die Formen erwachsen. Man rekonstruiert (eine) Geschichte anhand von “Bruchstücken”, die zusammengesetzt etwas Neues ergeben und gleichzeitig als einzelne Stücke wirken können. Sie entstehen, indem Dinge in einem erwarteten, besser noch unerwarteten Zusammenhang auftauchen.

“Vermittelt wird dabei die Vorstellung, dass alles, aber auch Alles Gewesene, Geschehene Spuren hinterlässt – fassbar, berührbar, in Sedimenten, Niederschlägen, immateriell in Wellen und Strahlen.”” Prof. Annette Krisper-Beslic`

Weitere Veranstaltungen: KATRIN KÖNIG – Tusculaneum, 10.09. bis 15.10.2016, Galerie Sybille Nütt, Dresden

Vorstellungsabend der Stipendienprogramme der Stadt Dresden

Foto: Harald Schluttig

Dienstag 04.10.2016 / 18:00 Uhr Öffentlicher Vorstellungsabend der Stipendienprogramme der Stadt im Rahmen der Ausstellung Dresden Residents. Wir freuen uns ehemalige Stipendiaten aus Dresden, sowie aktuelle internationale Residenten, Antje Friedrich (Geschäftsführerin Künstlerbund Dresden), Peter Stephan (Grafikwerkstatt Dresden) und Martin Chidiac (internationaler Kulturaustausch Amt für Kultur und Denkmalschutz) begrüßen zu dürfen. Sie sind herzlich eingalden.

Dresden Residents 2016

26.09.2016 – 16.10.2016

Eröffnung: Montag, 26.09.2016 / 20:00 Uhr

Es spricht: Christiane Filius – Jehne, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 – Die Grünen im Dresdner Stadtrat und Mitglied des Kulturausschußes

Die vier internationalen Künstlerinnen Dora Kourtesa (Griechenland), Kate Snow (USA), Deborah Pinter (USA) und Carina Fodge (Schweden) sind die aktuellen Residentinnen des Künstleraustauschprogrammes der Landeshauptstadt Dresden. In einer gemeinsamen Ausstellung werden zum Teil in Dresden entstandene, sowie aus der Heimat mitgebrachte Arbeiten zu sehen sein. Zudem haben wir die Künstlerin Jill Raymundo (Columbus/Ohio) eingeladen im Rahmen der Ausstellung eine Fensterinstallation zu entwickeln, welche in Kooperation mit der Stiftung Osterberg für Kunst und Kultur realisiert wurde.