DISPLA(Y)CED 8.8.-18.8.2017 – Stadtraum Dresden + 11.8.-3.9.2017 Galerie Alte Feuerwache Loschwitz

8.8.-18.8.2017 DISPLA(Y)CED – internationale Ausstellung auf Großflächenplakaten im Stadtraum Dresden
Alexander Endrullat, Andrea Böning, Andrea D’Arsiè, Andreas Ullrich, Anne Müller, Antje Seeger, Barbara Haiduck und Friedrich Dörffler, Daniel Hoffmann, Devadeep Gupta, Eric Mayen, Fares Garabet, Frauke Thielking, Jens Gerber, Jonas Lewek & Moritz Liebig, Lotte Dohmen, Ludwig Kupfer, Luc Saalfeld, Magnus Bjerk, Manuel Frolik, Markus Jäger & Onuk Bernhard Schmitt, Max Eulitz, Michael Merkel, Oliver Herrmann, Otto Snoek, Pit Kinzer, Samer Eid, Sergey Poteryaev, Siegfried Michael Wagner, Stephan Groß, Sung Tieu, Sven Bergelt, Sven Piayda, Tony Franz, Wael Al Wareeth, Yuri Mechitov, Yvonne Most
12.8.2017 von 17:00-20:00 Uhr Busrundfahrt mit Führung

 

11.8.-3.9.2017 DISPLA(Y)CED – Ausstellung Galerie Alte Feuerwache Loschwitz
DONA ABBOUD, SUNG TIEU, OTTO SNOEK, TILMAN HORNIG, HIBA AL ANSARI, GUILLERMO FIALLO MONTERO, MARCEL WALLDORF, AMER MATAR
Eröffnung: Freitag 11.08.2017 / 20:00 Uhr

Das Projekt ist gefördert durch die Stiftung Kunstfonds

DISPLA(Y)CED – 17:00 UHR Bustour mit Führung / Guided Tour

Das Ausstellungsprojekt DISPLA(Y)CED zeigt im August 2017 internationale künstlerische Arbeiten, welche formale, ästhetische und inhaltliche Auseinandersetzungen mit den Themen “display” und “displace” aufgreifen. Temporär sind in diesem Kontext künstlerische Werke als Großflächenplakate im Stadtraum Dresden, sowie innerhalb einer Ausstellung in der Galerie der Alten Feuerwache Loschwitz zu sehen. Im Rahmen des Projektes wird eine Führung zu allen Arbeiten mit einem Cabriobus stattfinden.

Die Tour startet am Bahnhof Neustadt Schlesischer Platz mit einem Bus zu allen Großflächenplakaten und endet mit einem Screening des Syrian Mobile Film Festivals auf der Königsbrücker Str. 47. Im Anschluss daran wird zudem eine öffentliche Gesprächsrunde und Artisttalk mit den beiden Künstlerinnen Hiba Al Ansari und Dona Abboud zum Thema: Realitäten/Realities den Abend abschließen.

SA. 12.8.2017 von 17:00-20:00 Uhr Busrundfahrt mit Führung
TREFF: 16:40 Uhr Bahnhof Neustadt / Schlesischer Platz
START: 17:00 Uhr Bahnhof Neustadt / Schlesischer Platz ENDE: Bautzner Straße

Anmeldung unter: project@feuerwache-loschwitz.de

 

20:00 Uhr Artisttalk mit Hiba Al Ansari und Dona Abboud REALITÄTEN / REALITIES

Das Projekt ist gefördert durch die Stiftung Kunstfonds

OPEN CALL / Ausschreibung

click here for ENGLISH VERSION

Im Rahmen des Ausstellungsprojekt DISPLA(Y)CED sollen formale, ästhetische und inhaltliche Auseinandersetzungen mit den Themen “display” und “displace” temporär als Großflächenplakate im Stadtraum Dresden präsentiert werden.

Dafür können Werke eingereicht werden die sich künstlerisch, oder dokumentarisch, explizit mit Prozessen des verdrängen, verschieben, versetzen (displace), Ersatz und Distanz (displacement), bzw. mit Aspekten des darstellen und auslegen (display) auseinandersetzen.

Mit DISPLA(Y)CED soll der urbane Außenraum als Projektionsfläche für zeitgenössische Kunst genutzt werden. Die Arbeiten werden im Stadtraum für jeden zugänglich und rezipierbar sein und forcieren eine gesellschaftliche Reflexion und unkonventionelle Wahrnehmung künstlerischer Strategien. Im billboard-Format nehmen sie visuell Einfluss auf den Alltag der Dresdner Stadtbewohner und können als Störstelle, Aufheller oder Denkanstoß interpretiert werden.

Eine Fachjury wird aus allen Einreichungen 35 Arbeiten auswählen, welche vom 8. – 18. August 2017 als Großflächenplakate in 356 cm x 252 cm im Stadtgebiet Dresden platziert werden.

Bis zum 15.5.2017 kann jeder Künstler bis max. 3 Werke unter: project@feuerwache-loschwitz.de einsenden.

Voraussetzung für die Bewerbung ist eine zwingend auf die Größe 356 x 252 cm optimiert eingesandte Datei als jpg oder pdf Format, in 150 dpi Auflösung. Zudem muss eine Vorschau (Breite 22cm / 300 dpi Auflösung) und eine kurze Beschreibung der jeweiligen Arbeit, sowie eine kurze aussagefähige Vita des Künstlers mitgesandt werden. Die eingereichte Arbeit sollte sowohl formal wie stilistisch für Großflächenplakate geeignet sein. Der Ausdruck erfolgt durch den Veranstalter. Mit der Einsendung erklären sich alle Teilnehmer damit einverstanden, dass ihre Arbeiten durch DISPLA(Y)CED dokumentiert und unter Nennung des Künstlers in digital- und Printmedien veröffentlicht werden dürfen.

Die Bekanntgabe aller Teilnehmer erfolgt bis zum 1.6.2017. Wir freuen uns auf ihre Bewerbung!

Im Rahmen von DISPLA(Y)CED wird zudem eine zusammenfassende Publikation mit weiteren künstlerischen Beiträgen und Texten erscheinen und in einer gleichnamigen Ausstellung vom 11.8.-3.9.2017 in der Galerie der Alten Feuerwache Loschwitz, weitere zeitgenössische und themenbezogene Arbeiten internationaler Künstler/innen präsentiert.

Das Projekt ist gefördert durch die Stiftung Kunstfonds.