Fr 12.05. – 20:30 Uhr – Konzert
Kristín Lárusdóttir – Islandic Nature Under a Spell

Kristín hat mit Musikern wie Sigur Rós, Svavar Knútur, Hilmar Örn Hilmarsson allsherjargoði, Haraldur Vignir Sveinbjörnsson, Steindór Andersen, Amiina, Pétur Ben OFL zusammengearbeitet und zusammengespielt.

https://sellostina.bandcamp.com

Kristíns Musik ist von der isländischen Musikkultur und der einzigartigen Natur der Insel inspiriert. Sie nutzt Cello, Stimme und Elektronik für ihre originellen Kompositionen. Der Charakter ihrer Songs ist lyrisch, aber auch experimentell und ein kleines bisschen Techno. Kristín Lárusdóttir ist im klassischen Cellospiel ausgebildet. Sie ist zusammen mit der isländischen Oper und dem Symphonieorchester von Nord-Island aufgetreten. Des Weiteren ist sie Mitglied bei Five in Tango und ReykjavíkBaroque. Die Isländerin veröffentlichte ihr erstes Solo-Album im Jahr 2013. Sie komponierte und arrangierte die Tracks, spielte Cello und hat das Album komplett in Eigenregie aufgenommen und gemischt.

FR 26.05. – 20:30 Uhr – Club Abend
Rapide Augenbewegungen – der geheime Filmclub

… andersartig, bizarr, surrealistisch, skandalträchtig, avantgardistisch, experimentell, künstlerisch …

Für ein Publikum, das der ewigen Konventionen müde geworden ist, das vielleicht denkt, alles gesehen zu haben. Der Oberfilmrat des geheimen Filmclubs präsentiert mit der monatlichen Reihe Rapide Augenbewegungen jeden letzten Freitag im Monat gemeinfreie Filmkunst, welche lustvoll seltsam und quer zu jeder Verschubladisierung steht.

28.05. – 20:00 Uhr – club|debil Return To The Iron Cages
Future de Hierro (ESP) & Bruital Orgasme (BEL)

Futuro de Hierro vermischt das Vermächtnis von Esplendor Geometrico und Throbbing Gristle und die Schwere von Swans oder frühen Laibach und übertrifft den Nihilismus des Generes, welcher eine Kosmogonie von Liedern schafft, in denen sich die Persönlichkeit, die Esoterik, die Gegenwart und die Zukunft verflechten. Die Live-Shows sind ein viszeraler und energetischer Deal, ein praktischer Ansatz für elektronische Musik mit einer unsichtbaren Kontrolle von rythmischem Feedback, Dynamik und Lärm.

Bruital Orgasme spielen mit Frequenzen, Tönen, welche sie während ihrer Reisen aufzeichnen, mit selbstbebuten Tongeneratoren, modifizierten Geräten, verlorenen und gefundenen Tönen aus vielen Quellen (wie alten Vinyls oder Bändern), Plattenspielern (mit oder ohne Aufzeichnungen), Kontaktmikrofonen und nichtmusischen Instrumente ( Bohrer, Spinnrad). Eine intelligente und erfolgreiche Verbindung zwischen Lärm und elektroakustischer Musik.