SA.03.02. – 21:00 Uhr – Phal:Angst – club|debil

>>>Link zum Facebookevent<<<

PHAL:ANGST aus Wien begannen 2006 als Jam-Projekt des Industrial-Punk Duos PHAL und des Solo-Ambient Acts PROJEKT ANGST. Seither ausgewählte Konzerte, 3 Alben, große Teile des Soundtracks für den Film Saila“ der Berliner Regisseurin Julia Ostertag und 1 Remix-Album.

Stilistisch entwickelte es sich vom bratzigen, temporeduzierten Breakbeat-Doom am Debüt zu Industrial & Post-Rock auf den darauf folgenden Alben. Bei Phal:Angst wird die Vergänglichkeit zum Programm! Die Abgründe menschlicher Existenz und urbane Dystopie wiegen sich in harmonischem Einklang. Zwischen Schutt und Asche geben sich Drone, Industrial und Ambient die Klinke in die Hand. Referenziell verortbar zwischen Earth, Bohren & Der Club Of Gore, Neurosis, Front 242, John Carpenter, David Lynch, Swans, Einstürzende Neubauten, Kraftwerk, Godflesh und Isis.

Live werden ihre Konzerte mit düsteren Visuals zu Multi-Media-Performances, wobei Found-Footage-, Cut&Paste- und Rearrange-Methoden verwendet werden.

DO 08.02.2018 – 20 Uhr – NEPAL Im Reich der Annapurnas – Reisereportage mit Andreas Otto

>>>Link zum Facebookevent<<<

Von subtropischen, fruchtbaren Tälern geht es hinein in ein nahezu vegetationsloses Wüstengebiet. Rechts und links des Weges stehen uns die Eisriesen des Himalaya Spalier, darunter gleich drei Achttausender: Manaslu, Dhaulagiri und Annapurna I. Die komplett neu produzierte Reportage erzählt von einzigartigen Landschaften, herzlichen Menschen und einer bewegenden Kultur. Kommen Sie mit in eine der faszinierendsten Regionen Nepals.

Der Referent: In Dresden zuhause, ist Andreas Otto oft und gern unterwegs. Als Fotojournalist und Reiseleiter zieht es ihn immer wieder in ferne Länder. Neben den Bergen begeistern ihn vor allem die Menschen und ihre fremden Kulturen. Von seinen Erlebnissen berichtet er live, unterhaltsam und authentisch in seinen teils preisgekrönten Multivisionsreportagen.

FÄLLT LEIDER AUS FR.23.02.2018 – 20 Uhr Rapide Augenbewegungen – der geheime Filmclub

DIE VERANSTALTUNG AM 23. FEBRUAR FÄLLT LEIDER AUS!

DER NÄCHSTE GEHEIME FILMCLUB IST WEGEN OSTERN SCHON AM FR. 23. MÄRZ.

>>>Link zum Facebookevent<<<

… andersartig, bizarr, surrealistisch, skandalträchtig, avantgardistisch, experimentell, künstlerisch … Für ein Publikum, das der ewigen Konventionen müde geworden ist, das vielleicht denkt, alles gesehen zu haben. Der Oberfilmrat des geheimen Filmclubs präsentiert mit der monatlichen Reihe Rapide Augenbewegungen jeden letzten Freitag im Monat gemeinfreie Filmkunst, welche lustvoll seltsam und quer zu jeder Verschubladisierung steht.