13.3.-26.3.2017 Dresden Residents #1 – Andreas Eschment (Hamburg) Katarzyna Roman (Breslau)

13.3.-26.3.2017 Dresden Residents #1 – Andreas Eschment (Hamburg) Katarzyna Roman (Breslau)

Eröffnung: Montag 13.3.2017 / 20:00 Uhr

Eröffnungsrede: Martin Chidiac (Leiter internationaler Kulturaustausch der Landeshauptstadt Dresden) und Hilke Wagler (Direktorin Albertinum, SKD)

In einer gemeinsamen Ausstellung präsentieren die Frühjahrsresidenten der Künstler Austauschprogramme der Landeshauptstadt Dresden aus Hamburg und Breslau (Polen) ihre künstlerischen Arbeiten.

Der Künstler Andreas Eschment (*1972) beschäftigt sich in einer mehrteiligen Werkreihe mit dystopischen Bildern urbaner, bedeutender Bauten und entführt dabei visuell in futuristische und aktuelle anti utopische Szenarien. Im Fokus der polnischen Künstlerin Katarzyna Roman steht die Kombination verschiedener “Welten” welche nichts miteinander zu tun haben und in ihren Radierungen aus einer Vielzahl einzelner Punkte zusammen finden.

13.02. – 05.03.2017 Eikon/Eidolon – eine Ausstellung von Studenten der HfBK Dresden

13.02. – 05.03.2017 Eikon/Eidolon – Elise Beutner (Installation/Zeichnung ) Jan Kunze (Malerei/Grafik) Ruben Müller (Malerei)

Eröffnung: 13.02.2017 20 Uhr / Musik: DJ Wiebke Herrmann / Eröffnungsrede: Daniel Rode

Der Übergang zwischen Abbild und Trugbild ist fließend, im Ausschneiden und Neukombinieren von Bildern der Wirklichkeit wird zwangsläufig eine neue Ebene geschaffen, die Wahrheitspotential und Lügengeschichte zugleich birgt. Bühnenartig inszenierte Opfertiere stehen modernen Ikonen gegenüber. Das Symbolsystem einer narrativen Zeichenserie trifft auf bewegliche räumliche Assoziationen.

Künstlergespräch 26.02.2017 11 Uhr mit Nils Hilkenbach und Jonas Wietelmann

Plastic all over the world (Posterausstellung)
Roswitha Maul (Installation)

Foto: Harald Schluttig

Foto: Harald Schluttig

16.1.2017 – 05.02.2017

Eröffnung: 16.1.2017 / 20:00 Uhr
Eröffnungsrede: Holger Wendland / Lucie Freynhagen

Plastik als wichtiger Werkstoff bestimmt unmittelbar unser Leben in fast allen Bereichen der Forschung, Wissenschaft und Industrie. Plastik ist Verpackungs- und Abfallstoff Nr. 1 in der Welt. Plastik ist Dekoration, Tonträger, künstlerisches Material. Plastik wird besungen, über Plastik wird philosophiert und werden Lebensentwürfe gespannt. Dieses Thema erscheint uns gerade passend um spannende, konfliktbeladene und konfrontierende Kunstwerke zu zeigen.

Die Ausstellung „Plastic all over the world” präsentiert 40 Poster von Künstlern aus 13 verschiedenen Ländern die sich diesem Thema widmen. Das Projekt wird in Kooperation mit Kultur Aktiv e.V., Artspace Flipside (NL) und der Alten Feuerwache Loschwitz aller 2 Jahre unter wechselnder Thematik realisiert. Im Rahmen der Ausstellung ist zudem die Installation „Our Age” der Dresdner Künstlerin Roswitha Maul zu sehen, welche sich bildhauerisch dem Thema annähert.

Aleksey Manukyan, Alexander Limarev, Andrea Pierus, Birger Jesch, Christina Bavassa, Dima Petryna, Dirk Fröhlich, Elene Rakviashvili, Gabriele Watterot, Harald Schluttig, Holger Wendland, Gregor Körting, Nini Sum, Anastasia Kashcheieva, Lyudmila Kuguk, Krystyna Pyshch, Jens Rausch, Iruii Pitchuk, Katrin Süß, Mykola Dzychka, Lihie Talmor, Monika Mori, Marielle van Deursen, Masahiro Kawanaka, Rodica Strugaru, Jörg Seifert, Detlef Schweiger, Luk Sponselee, Sylke Seifert, Serhii Hryhorian, Stef Fridael, Tilo Schwalbe, Werner Klompen, YanaFederyak, Yasen Kazandjiiev, Rumyana Teneva, Yuri Borynec